Photo Gallery

Schlosshotel im Grunewald

Schlosshotel Ansicht Eingang „Sofort bei Betreten des Grundstücks wirkt die besondere Atmosphäre des Hotels auf den Gast.
Cosyness, Privacy, Intimität führte auch die Welt-Stars in den Restaurant- und Lobbybereich. Die Bar mit geradezu einladendem Kaminfeuer bietet ein unvergleichliches Wohlgefühl und ist ein privates Wohnzimmer für jeden Gast des Hauses.“ 
Menachim Czertok „Im übrigen lässt sich gerade dieser großzügige Saal durch seine schönen Raumverhältnisse ein Gefühl vornehmer Behaglichkeit aus, welches den Prunkräumen französischer Schlösser nur selten innewohnt.“ Alice von Klingspor, Die Dame – Zeitschrift für die anspruchsvolle Frau, 1916 Ansicht vom Garten „Es gab in Berlin zu dieser Zeit und vielleicht auch noch heute keinen besseren Standort für Filme, die als Hintergrund ein Schloss, eine Art Palais darbieten können.“ 
Artur Brauner „So erinnern die hohen vergoldeten Bronzetüren, welche aus dem Speisesaal in den Wintergarten führen, an die Galerie im Schloße zu Versailles.“ Alice von Klingspor, Die Dame – Zeitschrift für die anspruchsvolle Frau, 1916 „It was so positive – has influenced me in everything. Thanks for a unique experience!“ Sir Peter Ustinov „Quel hôtel – quelle atmosphère – magnifique!   ... de Karl.“ ?Gunther Sachs „Die geringste Tür, zum Beispiel in einem Schrank, alles ist Luxus!“ ?Karl Lagerfeld „At last a great hotel in Berlin. Many congratulations and thank you fort he super service.“ ?Elton John „Ruhig und vornehm, mit wenigen wuchtigen Akzenten steigt die Fassade aus dem satten Grün des Parks empor.“ Alice von Klingspor, Die Dame – Zeitschrift für die anspruchsvolle Frau, 1916 One of the best night sleep I’ve had in ages.“ Joe Cocker „Die Betten sind luxuriöser als in anderen Hotels.“ ?Karl Lagerfeld „Es darf nicht anonym und normal sein – alles muss persönlich sein.“
 Karl Lagerfeld „Es gibt tausende von Details, die wichtig sind: Briefpapier, Menüs, Porzellan, Frottee, alles muss abgestimmt werden, passen, die gleichen Farben haben.“ ?Karl Lagerfeld „Alles ist Qualität.“ 
Karl Lagerfeld „Ich bin in einen Salon gegangen, in so einen kleinen, mit einem ganz kleinen Schreibtisch, und da war ein bisschen Briefpapier und ich fing an, Texte zu schreiben.“ Hildegard Knef „Für mich ist es wirklich der Höhepunkt moderner Bequemlichkeit in einem, im guten Sinne traditionellen Hotel.“ 
Karl Lagerfeld „Ich konnte eine Nacht nicht schlafen und fing an zu schreiben – das erste Mal meine eigenen Texte. Da fing es an zu rollen und wurde in der Zwischenzeit zu 350 Texten.“ 
Hildegard Knef „Hier hört die größte Zicke auf zu zicken und lässt ins eigne Fell KL sich sticken.“ Wolfgang Joop